Rehbockjagd Südbalaton

Reviere

Die mehrere tausend ha grossen Reviere am Südbalaton liegen ca. 1,5 Autostunden südlich des Airports Budapest. Die leicht hügeligen Feld-Waldreviere zählen zu den Rotwildspitzenrevieren in Ungarn und somit in ganz Europa. Sie bestehen aus Akazien- und Laubholzwäldern, Kulturland mit Ackerland und Grünflächen, Wildwiesen, Schilf- und Wasserflächen. Rehwild, Schwarzwild, in einigen Revieren auch Muffel- und Damwild, sowie Niederwild sind hier auch Standwild. Ab 15. April bis Ende August werden Böcke in der Klasse 250 bis über 500 g bejagt. Es kommen auch immer wieder Kapitalböcke vor. Hochsitze sind in guter Zahl vorhanden. Auf Rehböcke wird hauptsächlich vom Ansitz oder auf der Pirsch gejagt. Bei der Bockjagd können auch Schwarzwild und Rotschmaltiere bejagt werden. Fuchs und Goldschakal sind – ausser trächtige und säugende Fähen – zum Abschuss ganzjährig frei.

Die Unterkunft kann im Nimródhof, einem Gutsbetrieb mitten im Revier, mit Wohnmöglichkeit im Gutshaus oder in einem Appartement gewählt werden. Gleichzeitig können Gruppen bis zu acht Jägern jagen. Beste Jagdzeiten sind 15. April bis Mitte Mai oder Mitte Juli bis Anfang August. In der Brunft im Juli werden Ernteböcke ab 300 gr. bejagt.

Rund um unseren Hof können wir in Revieren mit einer zusammenhängenden Fläche von ca. 20’000 ha jagen.

Abschusspreise

Gehörngewicht netto EUR +EUR/g
bis 249 gr 100,00
250 – 300 gr 150,00 2,90
301 – 350 gr 290,00 4,00
351 – 400 gr 490,00 9,50
401 – 450 gr 965,00 14,70
451 – 500 gr 1700,00 22,40
501 gr < 2950,00 35,00

Der Gast akzeptiert eine Abweichung von +/- 15% des gewünschten Gehörngewichts.

Die Preise können in einigen staatlichen Revieren abweichen. Lassen Sie sich beraten.

Nebenkosten

  • 3 Jagdtage 460,00 EUR
  • 4 Jagdtage 580,00 EUR
  • Verlängerungstag 120,00 EUR

In den Nebenkosten enthalten sind Monatsjagdkarte, Bearbeitungsgebühr, 1 mal Unterkunft mit Halbpension pro Jagdtag im Gutshaus, Revierführung, Revierkilometer.

Rechnungszahlung abzüglich Anzahlung bei Jagdende.

Das Gehörngewicht – als Grundlage der Rechnungsstellung – wird vor Ort 24 Stunden nach dem Abkochen mit kleinem Schädel (mit Nasenscheidewand, Stirn- und Nasenbein) gewogen. Das Gehörn kann auch mit grossem Schädel gewogen werden. In diesem Fall akzeptiert der Jagdgast das geschätzte Abzugsgewicht der Trophäenbewertungskommission (in der Regel ca. 90 gr).

Angeschweisste und trotz Nachsuche nicht gefundene Böcke werden mit 50% der Abschussgebühr des vom Berufsjäger geschätzten Gehörngewichtes in Rechnung gestellt. Als angeschweisst gilt, wenn auf der Fluchtfährte Schweiss oder Körperteile gefunden werden.

Zusatzkosten

  • Trophäe abkochen und Bewertung: 30,00 EUR
  • Schweisshund: 100,00 EUR
  • Transfer Airport-Revier, (1 Weg 168 km): 200,00 EUR / Fahrzeug (Fahrstrecke 336 km)
  • Getränke: gemäss Preisliste
  • Trinkgelder: (sind bei Zufriedenheit, bzw. Jagderfolg für den Pirschführer und die Haushälterin auf freiwilliger Basis üblich)

Bei der Buchung nach Preisliste ist eine Anzahlung von 400,00 EUR auf das Konto des Jagdvermittlers zu bezahlen. Für Pauschaljagden werden höhere Anzahlungskosten vereinbart. Die Buchung ist verbindlich, wenn die Anzahlung geleistet und ein gegenseitig unterzeichneter Jagdvertrag vorliegt.

Wir können auch sehr gute Bockreviere bei Budapest, in Süd- und Ostungarn anbieten.